Vertreterversammlung 2018: Vertreter zeigen sich zufrieden mit der positiven Entwicklung der vhw und sprechen dem Vorstand ihr Vertrauen aus

Der Shuttleservice aus verschiedenen Seniorenwohnanlagen, vom S- Bahnhof Wilhelmsburg und von unserer Hauptverwaltung in der Hohenfelder Allee 2 ermöglichte unseren Vertretern wieder eine unkomplizierte und direkte Anfahrt.

Neben dem Bericht des Aufsichtsrates und des Verbands Norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V. berichtete der Vorstand über den Geschäftsverlauf 2017. Insgesamt konnte unseren Vertretern eine positive Entwicklung unserer Genossenschaft vorgestellt werden.

 

Die zentralen Punkte im Überblick:

  • Der Geschäftsbereich vhw Wohnen verzeichnet eine gute Vermietungssituation. Die durchschnittliche Neuvermietungsmiete in €/m² der vhw liegt deutlich unter dem Hamburgischen Durchschnitt. Im Geschäftsjahr 2017 hat die vhw rd. 239 Wohnungen mit einem Investitionsvolumen von über 12 Mio. € modernisiert. Zusätzlich zur Bestandspflege werden auch 2018/2019 verschiedene Neubauprojekte realisiert.
  • Der Geschäftsbereich vhw Wohnen im Alter behauptet sich in einem schwierigen Marktumfeld. Die vhw kann eine gute Auslastung ihrer Wohnungen und Appartements sowie der stationären Pflegewohnplätze verzeichnen. Die Dienstleistungsqualität bleibt weiterhin auf einem sehr hohen Niveau. Die vhw fördert z.B. durch Projekte der Wir eG eine lebendige Nachbarschaft und pflegt in ihren Einrichtungen einen ausgeprägten Dialog unter den Bewohnern. Darüber hinaus geht die vhw mit der Zeit: Die bereits erfolgte Modernisierung der Pflegeappartements in der SWA Langenhorn sowie die kommende Modernisierung der SWA Walddörfer entsprechen den aktuellen gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie Anforderungen an das Wohnen und Leben im Alter.
  • Die nachhaltige und bewährte Geschäftspolitik der Genossenschaft in den Punkten Bestandspflege, Neubau und Entschuldung wird fortgesetzt.
  • Die Dividende für das Geschäftsjahr 2017 wurde erneut auf 2,5 % festgesetzt.

 

Gesetzliche Prüfung, Entlastung:

Die gesetzliche Prüfung des Jahresabschlusses zum 31.12.17 durch den Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen (VNW) ergab keinerlei Beanstandungen. Die Vertreterversammlung stellte den Jahresabschluss zum 31.12.17 fest. Vorstand und Aufsichtsrat wurden entlastet.

 

Aufsichtsrat

Turnusmäßig fand die Wahl von zwei neuen Aufsichtsratsmitgliedern statt. In geheimer Wahl wurden mit großer Mehrheit Manuela Wodarz und Werner Hartung in den Aufsichtsrat gewählt.

Der Aufsichtsrat setzt sich nun wie folgt zusammen:

  • Ralf von Busch (Rechtsanwalt), Aufsichtsratsvorsitzender
  • Werner Hartung (Kaufmann), stellv. Vorsitzender
  • Dr. Martin W. Schütz (Hochschullehrer), Schriftführer
  • Nils Ludwig (Ingenieur), stellv. Schriftführer
  • Bruno Helms (Kaufmann)
  • Manuela Wodarz (Wirtschaftsprüferin und Steuerberaterin)

 

 

 

Vertreter sind zufrieden mit der Entwicklung der vhw und entlasten den Vorstand und Aufsichtsrat (Bildquelle: vhw).
Aufsichtsratsmitglieder Manuela Wodarz und Werner Hartung. Wir freuen uns, Frau Wodarz als neu gewähltes Aufsichtsratsmitglied begrüßen zu können (Bildquelle: vhw).

Zurück